SharePoint Performance Tuning – Warm Up Skripte

SharePoint Adventskalender – 8. Türchen

Performance Tuning – Performance Monitoring – Best-Practices für SP-SQL-Konfigurationen – BLOB Management – Backup & Recovery

————————————————————-

Lange Zeit hat Microsoft behaupted, SharePoint ist so gut programmiert, dass es immer laufen wird und man noch nicht einmal Application Pool Recycles (Neustart eines Application Pools) benötigt. In der Realität sieht das ganze natürlich anders aus, wie wir alle wissen. Daher sollte man für die SharePoint Application Pools die regelmäßigen Neustarts – standardmäßig jede Nacht – vom IIS durchführen lassen.

So ein App Pool Neustart sorgt dafür, dass der Worker-Prozess, der die Anfragen des Pools bearbeitet, gestoppt und neu gestartet wird. Dies ist notwendig, um mögliche Abstürze, hängende Anfragen oder RAM-Speicherprobleme zu vermeiden.

Der Nachteil an diesem Verfahren ist, dass danach auch alle zwischengespeicherten Informationen (Cache) verloren sind und diese nun bei jedem neuen Seitenaufruf neu gezogen werden müssen. Also ist in diesem Fall der „frühe Vogel“ morgens im Büro unser „Warmup Skript“, dass wieder alle SharePoint-Seiten in den Cache lädt.

Die möglichen Beschwerden eines langsamen SharePoints unserer „frühen Vögel“ können die IT-Administratoren jedoch vermeiden, indem sie ein automatisches WarmUp Skript laufen lassen. Exemplarisch möchte ich das SPBestWarmUp Skript von der Codeplex Platform nennen (https://spbestwarmup.codeplex.com/), da ich es selber auch verwende. Es gibt aber noch viele weitere Skripte, die ihr persönliches Szenario besser oder schlechter abdecken können.

Idealerweise sollten solche Skripte aber automatisch die Seiten für einen Aufruf im Hintergrund erkennen, damit sie im Application Pool Cache landen. Sehr schön sind auch zusätzliche Optionen wie z.B., dass weitere URLs händisch hinzugefügt werden können oder der Fortschritt und mögliche Probleme auch geloggt werden können. In diesem Falle haben Sie als Administartor gleich morgens pro-aktiv einen Fall auf dem Tisch, sollte mal eine Seite sich nicht mehr öffnen lassen, weil vielleicht ein sogenannter „Power User“ mit einem JavaScript den Seitenaufruf blockiert.

Wichtig ist daher, dass Sie diese Skripte in den Windows Task Scheduler laden oder in einer anderen Form automatisch nach einem Application Pool Recycle starten lassen, um einem langsam SharePoint am morgen auf die Sprünge zu helfen.

Probieren Sie es aus!

————————————————————-

Weitere Türchen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.