SharePoint Performance Tuning – SQL Datenbanken vor konfigurieren

SharePoint Adventskalender – 5. Türchen

Performance Tuning – Performance Monitoring – Best-Practices für SP-SQL-Konfigurationen – BLOB Management – Backup & Recovery

————————————————————-

Heute nur eine schnelle und kurze Information in Anlehnung an den gestrigen Beitrag (http://rob-the-ninja.de/sharepoint-performance-tuning-sql-autogrowth-einstellungen).

In Bezug auf die AutoGrowth-Einstellungen ist es fast schon logisch, dass idealerweise die Datenbanken (durch Datenbankadministratoren) für die SharePoint-Installation vor konfiguriert werden. So vermeiden wir schon bei der Installation und Anbindung die ersten Autogrowth-Operationen.

Die Initialgrößen sollten dabei ausreichend groß gewählt werden, in Hinblick auf die zu erwartende Größe der Inhaltsdatenbanken. Dies muss aber noch nicht die von Microsoft empfohlene Maximalgröße sein. Denn eine initial große Datenbankdatei würde natürlich auch die Backup-Größe und -Zeit beeinflussen. Ein paar Wochen sollten die Datenbanken aber ab Ihrer Erstellung ohne Vergrößerung auskommen. Nach Erreichen der konfigurierten Initialgröße beginnt dann der erste Autogrowth.

————————————————————-

Weitere Türchen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.